Puppentheater

Robo Theater

Roboter-Puppentheater aus Bochum

Puppentheater mit Robotern: Das Bild zeigt zwei Roboter aus dem Puppentheaterstück "Strom - Eine Robotergeschichte" mit einer Wunderkerze

Strom - Eine Robotergeschichte

Jahrelang leben die Roboter in ernergetischem Saus und Braus. Sie erfreuen sich übrall an blinkenden Lichtern, halten Strombetriebene Haustiere und verprassen Strom, wo sie nur können. Eines Tages aber stellen sie fest, dass ihr Lebenselixier, der Strom, zu versiegen droht. Alle Ressourcen sind verbraucht und den Robotern bleibt nichts anderes übrig, als irgendwie zu versuchen, den Kontakt zu Mutter Natur wieder herzustellen. Allerdings ist Mutter Natur zu einer sagenumwobenen Mythengestalt verkommen, an die die jüngeren Roboter längst nicht mehr glauben. 

Als sein geliebtes Haustier Bello verschwindet, beschließt ein mutiger kleiner Roboter sich auf die gefährliche Reise in das Reich von Mutter Natur zu begeben. Eine spannende Reise beginnt. Wird es dem Roboter gelingen, Mutter Natur zu finden und sie zu überzeugen, ihn und seine Maschinenfreunde zu retten?

„Strom – Eine Robotergeschichte“ ist eine spannende Puppentheaterinszenierung für Kinder ab 5 Jahren. 

Der kleine Roboter Adam wagt sich im Puppentheaterstück "Strom - Eine Robotergeschichte" in die gefährliche Welt von Mutter Natur vor.

Auszeichnungen

2017 war das Puppentheaterstück in Dortmund für das Programm „Theater vor Ort“ ausgewählt. 2016 war das RoboTheater mit „Strom eine Robotergeschichte“ zum Duisburger Platzhirschfestival eingeladen und 2015 für den Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum nominiert.

Mobiles Puppentheater

Technik und Platzbedarf

Das RoboTheater und die Inszenierung „Strom – Eine Robotergeschichte“ sind mobil. Daher sind Aufführungen Deutschlandweit und auch darüber hinaus möglich. 

Das Stück hat einen Platzbedarf von mindestens 4,5 m Breite und  3,5 m Tiefe. In der Höhe kann die Bühne flexibel aufgebaut werden, benötigt aber eine Mindesthöhe von 2,3 m.

Der Aufführungsort sollte verdunkelbar sein (mindestens Vorhänge, wenn mit Tageslicht zu rechnen ist). Außerdem wird mindestens eine normale Steckdose in unmittelbarer Nähe zur Bühnenfläche benötigt.

Licht- und Soundanlage bringt das RoboTheater selber mit. Gerne nutzen wir vorhandenes Equipment, sofern vor Ort welches vorhanden ist.

Puppentheater: Das Foto zeigt eine Szene aus der Inszenierung "Strom - Eine Robotergeschichte"

Foto: Sebastian Becker

Theaterpädagogik: Figurenbau & Technik

Für alle kleinen und großen Roboterfans biete ich kurze Technik-Workshops an. In den Workshops lernt ihr, wie ihr eure eigenen kleinen Roboter bauen könnt. Mit wenig Materialaufwand und einem Minimum an Technik erschafft ihr eure eigenen Maschinen-Charaktere.

Klickt hier, um mehr über die Technik-Workshops zu erfahren.

Künstlerisches Team

Figurenbau, Bühne, Puppenspiel & Geschichte: Yvonne Dicketmüller

Regie: Nina Steinert

Ton- und Licht: Jonas Meisel